MTSV Olympia

von 1859 e.V. Neumünster

Nachrichten

Mitgliederversammlung am Donnerstag, 30.06.2016

Protokoll
MTSV Olympia Neumünster von 1859 e.V.
zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, 30.06.2016 im Vereinsheim, Forstweg 5 in Neumünster



1. Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden
Horst Pohl begrüßt um 19.00 Uhr die anwesenden Vereinsmitglieder und die
Gäste. Er stellt fest, dass die Versammlung fristgemäß einberufen und öffent-
lich durch Anzeige im „Holsteinischen Courier“ bekannt gemacht worden ist.

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
Es sind 55 stimmberechtigte Mitglieder und 5 Gäste anwesend.

3. entfällt

4. Beschlussfassung über die Tagesordnung
Die Tagesordnung wird wie vorgeschlagen angenommen.

5. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 11.03.2016
Das Protokoll wird ohne weitere Aussprache bei 4 Enthaltungen mehrheitlich
angenommen.

6. Aufgabe des Vereinsgeländes im Forstweg 5 mit anschließender
Aussprache
Siehe Anlage 1

7. Neuausrichtung des Vereins mit anschließender Aussprache
Siehe Anlage 2

Es folgt eine gemeinsame Aussprache zu den TOPs 6 und 7.

8. Anträge
Der geschäftsführende Vorstand stellt folgende Anträge:

a) „Dem geschäftsführenden Vorstand wird das Mandat erteilt, mit der Stadt-verwaltung über den Verkauf des Vereinsgeländes im Forstweg 5 zu ver-handeln. Über den verbindlichen Verkauf beschließt eine nachfolgende Vollversammlung.“
b) „Dem geschäftsführenden Vorstand wird das Mandat erteilt, mit benach-barten Vereinen Verhandlungen über eine mögliche Verschmelzung zu führen.“


Nach kontroverser Debatte ergibt sich folgendes Abstimmungsergebnis:

Antrag a): 35 Ja-Stimmen, 12 Nein-Stimmen, 8 Enthaltungen
Der Antrag ist damit angenommen.

Antrag b): 24 Ja-Stimmen, 25 Nein-Stimmen, 6 Enthaltungen
Der Antrag ist damit abgelehnt.

Der 1. Vorsitzende Horst Pohl tritt mangels Vertrauens der Anwesenden von seinem Amt zurück.
Der 3. Vorsitzende Heiko Kittelmann tritt ebenfalls zurück.

Im Anschluss schließt der 2. Vorsitzende die Versammlung um 21.30 Uhr.



Volker Gerecke
2. Vorsitzender
Elke Murawski
Protokollführerin

Anhang 1 und 2

Artikel lesen

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 11.03.16, 20:00 Uhr im Vereinsheim

1. Eröffnung der Mitgliederversammlung 2016, 20:03 Uhr, durch den 1. Vorsitzenden Horst Pohl (HP) mit der Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste. Die Versammlung wurde fristgemäß einberufen und u.a. öffentlich durch Anzeige im „Holsteinischen Courier“ bekannt gegeben. Es waren 27 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

1.1. HP bat die Versammlung um eine Gedenkminute zum Ableben der langjährigen Mitglieder Helmut Averhoff, Peter Iwersen, Ellen Piepke, Jörg Oliver Mietchen, Gerd Wittmacher, Werner Bähr, und Günter Meier

2. Das Protokoll zur Mitgliederversammlung 2015, das lange auf der Internetseite zur Einsicht-nahme veröffentlicht wurde, wurde von der Versammlung ohne weitere Aussprache und ohne Gegenstimme genehmigt.

3. Ehrungen: Der Ältestenratsvorsitzende Horst Timm leitete den Punkt Ehrungen mit den Auszeichnungen für die langjährigen Mitglieder ein: Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Julia Moeller und Jens Rathlev. Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Jan Hermann Kunstmann. Die goldene Ehrennadel + 50 für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Simone Wiebe, Alexander Gärtner, Heinz Walter Schmidt und Wolfgang Schröder. 60 Jahre Vereinsmitglied sind Elke Murawski und Jürgen Neumann und sogar 70 Jahre im MTSV Olympia sind Christa Timm, Frauke Grassau, Fritz Schmidt und Erwin Peter. Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurde ihnen ein Präsentkorb größeren Ausmaßes überreicht.

4. Bericht des Vorstandes:
HP berichtete über die gelungene Arbeit im Vorstand. Es wurden mehrere Vorstandssitzungen im Jahr 2015 durchgeführt. Hauptpunkte waren natürlich die Finanzlage und die Energiekosten des Vereins sowie vorrangig die geplante Kooperation mit der FTN. Es wurde erstmals ein gemeinsames Treffen von Mitgliedern beider Vereine auf dem Gelände der FTN durchgeführt. Beim hervorragenden Spanferkelessen mit Hintergrundmusik lernte man sich näher kennen. Erstmals seit langer Zeit wurde als Dankeschön ein Fest für die Übungsleiter durchgeführt und soll 2016 wiederholt werden. Eine einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung zur Kooperation mit der FTN konnte kein nützliches Ergebnis bewirken. Der Vorschlag des Vereinsvorstandes fand noch keine endgültige Zu- stimmung.
Zur Kooperation mit der FTN laufen noch die Verhandlungen, wobei HP ausdrücklich darauf hinwies, dass ohne einen entsprechenden Mitgliederbeschluss keine endgültige Entscheidung getroffen wird. Klartext: keine Kooperation ohne Zustimmung unserer Mitglieder –Entscheidung nicht alleine durch den Vorstand. HP: „Wir können und werden vom Vorstand nicht beschließen, was in diesem Zusammenhang nicht durch eine Mitgliederversammlung bestätigt wird“. Weiterhin stehen ein möglicher Verkauf des A-Platzes und weiterer Grundstücksteile zur Debatte. Die Stadt Neumünster zeigt hier Interesse und bereitet eventuell ein Angebot vor.

Der Mitgliederstand ist leicht gesunken und beträgt zur Zeit 537 Mitglieder, wobei berücksichtigt werden muss, dass auch altersbedingt ein Mitgliederrücklauf sich bemerkbar macht.

Obwohl die Tischtennisabteilung aufgelöst worden ist, sind hier noch einmal Kosten in Höhe von 299,30 € entstanden.

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle wurden eingeschränkt: Dienstags von 16-19 Uhr.

Ivo, der Wirt unseres Vereinsheimes beklagt sich über mangelnde Frequentierung seiner Einrichtungen und erklärt, dass er nicht mehr immer täglich zur Verfügung stehen wird.

4.1. Kassenwartin Jodelle Sauer, die auch für die Fußballabteilung kompetent ist, nahm zur derzeitigen Situation im Fußballbereich des MTSV Olympia Stellung:
Die 1. Herrenmannschaft wurde vom Spielbetrieb in der Verbandsliga Süd-West abgemeldet. Grund: mangelnder Einsatz der Spieler (Trainingsteilnahme, Spielereinstellung, derzeitiger Tabellenstand, usw.). Trotz der Abmeldung entstehen noch weitere Kosten: 450,- € Abmeldungs- gebühr, 930,- € wg. fehlender Schiedsrichter usw. Die ursprüngliche Ausgangsposition, dass die vor einigen Jahren wiederbelebte Abteilung keine Kosten für den Verein verursachen würde, ist leider inzwischen überholt.
Ein Neubeginn der Männer könnte in der Kreisliga stattfinden, da die A-Jugend sich erfolgsver- sprechend anbietet. Im Sommer wird darüber entschieden.

5.1. Kassenbericht:
Der Kassenbericht 2015 lag ausgedruckt vor und wird dem Protokoll beigefügt. Kassenwartin Jodelle Sauer erläuterte einige Positionen und erklärte, dass die Abteilungen im Vorjahr mit wenigen Ausnahmen diszipliniert ihre Ausgaben vorgenommen haben. Die Einnahmen und Ausgaben sind detailliert in der Anlage dargestellt worden und von jedem einlesbar. Nochmals betont wurde der enorme Schuldenabbau, der nach wie vor Priorität hat, sowie die Einsparung der Energiekosten. Auch im Jahr 2015 konnten wieder 18.511,68 € an Schulden abgebaut werden. In den vergangenen 8 Jahren wurden Olympias Verbindlichkeiten von 264.293,72 € auf 62.888,10 € (also über 200.000 €) gesenkt.

6. Bericht der Kassenprüfer:
Die gemäß Satzung ausscheidende Kassenprüferin Anja Andresen erklärte, dass sie zusammen mit der 2. Kassenprüferin Ok Pohl die Kasse des MTSV Olympia geprüft habe. Die Prüfung bezog sich hauptsächlich auf die Überprüfung der Belege. Die Unterlagen wurden übersichtlich geführt und vor- genommene Buchungen konnten sofort belegt werden. Es gab keinerlei Beanstandungen.

7. Entlastung des Vorstandes:
Zur Entlastung des Vorstandes ergriff Horst Timm nochmals das Wort und dankte dem Vorstand für die erbrachten Leistungen. Weiterhin betonte er, dass der Schuldenabbau durch den jetzigen Vorstand wohl einmalig ist und sprach hier ausdrücklich sein Lob aus. Er bedauerte aber, dass zur Zeit keine großartigen sportlichen Leistungen von unseren Sportlern erzielt werden. Wir haben etwas, stellen es aber vielleicht nicht richtig dar.

Für den jetzigen Vorstand beantragte HT die Entlastung, die einstimmig von der Versammlung erteilt wurde.

8.Haushaltsvoranschlag 2015:
Kassenwartin Jodelle Sauer wies auf den vorliegenden Haushaltsvoranschlag hin und bat um Fragen zum Voranschlag. Aus der Versammlung wurden keine weiteren Fragen gestellt.

Der Haushaltsvoranschlag wurde einstimmig angenommen.

9. Wahlen:
Folgende Wahlen standen turnusmäßig an:

2. Vorsitzender: Bisher: Volker Gerecke; Wiederwahl ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen Kassenwart (in): Bisher: Jodelle Sauer; Wiederwahl ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen Jugendwart(in): Bestätigung Jenny Kittelmann
Referentin f. Frauenfragen: Bisher: Ingrid Thiel, Wiederwahl ohne Gegenstimme, 1 Enthaltung Platzobmann: vakant
2. Kassenprüfer: Hansi Schubert ohne Gegenstimmen u. Enthaltungen

Ältestenrat: Britta Peter, Helmut Winkler, Horst Timm

Alle gewählten Personen nahmen ihre Wahl an !!!

10. Anträge:
Der ursprüngliche Antrag zur Kooperationsvereinbarung mit der FTN vom 10.07.15 wird z.Zt. noch überarbeitet und anders gestaltet, so dass dieser im Augenblick nicht vorliegt

Sonstige Anträge wurden nicht eingereicht..

11. Verschiedenes:
Horst Timm schlug vor, einmal ein Sommerfest zu veranstalten, an dem jede Abteilung sich vorstellen und etwas vorführen kann. Heiko Kittelmann führte an, dass er versucht habe, einen geselligen Abend für Trainer und Abteilungsleiter gemacht zu haben. Die Idee war da, aber leider war die Teilnahme sehr gering.

HP gab das Datum für den Volkslauf 2016 bekannt: 02.10.2016. Der letzte Lauf (11.10.15) war ein großer Erfolg. Werbung für den Volkslauf 2016 soll neben dem Internet besonders durch sogenannte Flyer gemacht werden.

Horst Timm stellte fest, dass sich bei der Übergabe der Urkunden für die geehrten Mitglieder Fehler in den Urkunden eingeschlichen hatten. Horst Pohl sammelte die Urkunden wieder ein und versprach die Fehlerbeseitigung.

Dieter Voß fragte nach, ob sich die Zustände der Damentoiletten inzwischen verbessert hätten. Dieses wurde bestätigt.

Keine weiteren Fragen aus der Versammlung.
HP bedankte sich für die Teilnahme und den harmonischen Verlauf und wünschte den Teilnehmern eine gute Heimreise.

Ende der Mitgliederversammlung: 21:10 Uhr.


gez. Jürgen Kunstmann
Protokollführer
Wankendorf, den 22.03.16

Artikel lesen



Refugees FC Neumünster


Mit dem Fußball Projekt "Refugees FC Neumünster" konnten wir 18 unbegleiteten Jugendlichen Flüchtlingen die Möglichkeit bieten sich durch den Fußball zu integrieren. Mit einem Trainingsbetrieb von zwei Einheiten unter der Woche und Freundschaftsspielen an den Wochenenden haben die Jungs neben der deutschen Sprache, der deutschen Kultur und diverse Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Teamgeist auch Freunde gefunden. Neben der Schule hatten die Jungs auch in der Freizeit einen festen Anlaufpunkt und dieser wurde sehr gern angenommen. Leider wurde aufgrund einer Umverteilung diese Mannschaft zerrissen, sodass einige Jugendliche in andere Unterkünfte über ganz Schleswig-Holstein verteilt wurden.

Da ein Teil allerdings dauerhaft in Neumünster bleiben kann (Vormundschaften wurden von uns übernommen) und wir eng mit den betreuten Unterkünften (ehemals Kinderheime und neue Heimat für Jugendliche diverse Herkunftsländer u. a. Deutschland, Iran, Syrien, Afghanistan, Türkei, diverse afrikanische Länder) zusammenarbeiten, haben wir uns entschlossen in der kommenden Saison eine A-Junioren / U19 Fußball Mannschaft beim MTSV Olympia Neumünster zu melden, damit wir offiziell am Spielbetrieb teilnehmen können und damit die Fußballsparte des Traditionsclub MTSV Olympia Neumünster von 1859 (einer der ältesten Sportvereine Schleswig-Holsteins und der älteste Fußballverein in Neumünster) nicht ausstirbt. Das neue Team soll bestenfalls ein bunter Mix aus jugendlichen Deutschen und jugendlichen Flüchtlingen bestehen, damit der Integrationsweg noch intensiver geführt werden kann.

Um das Projekt erfolgreich durchführen zu können, suchen wir noch Fußballbegeisterte Jugendliche die Lust haben am Spielbetrieb teilzunehmen.
Bei Interesse meldet euch unter OlympiaU19@gmail.com

Artikel lesen



Ausschreibung  47. Volkslauf in Neumünster

Artikel lesen

Protokoll zur Mitgliederversammlung am 27.03.15, 20:00 Uhr im Vereinsheim

1. Eröffnung der Mitgliederversammlung 2015, 20:05 Uhr, durch den 1. Vorsitzenden Horst Pohl (HP) mit der Begrüßung der anwesenden Vereinsmitglieder und Gäste. Die Versammlung wurde fristgemäß einberufen und u.a. öffentlich durch Anzeige im „Holsteinischen Courier“ bekannt gegeben. Es waren zunächst 37, später 39 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

1.1. HP bat die Versammlung um eine Gedenkminute zum Ableben der langjährigen Mitglieder Siegfried Kordts, Ingeborg Prüß, Ursula Eichler, Oliver Mietchen, Ekkehard Mantz, Gerhard Schümann.

2. Das Protokoll zur Mitgliederversammlung 2014, das lange auf der Internetseite zur Einsichtnahme veröffentlicht wurde, wurde von der Versammlung ohne weitere Aussprache und ohne Gegenstimme genehmigt.

3. Die Ältestenratsvorsitzende Monika Rathlev leitete den Punkt Ehrungen mit den Auszeichnungen für die langjährigen Mitglieder Jörg Will (Gold +50), Elfriede Kunstmann, Hans-Peter Müller, Wolfgang Heyden, Dietmar Kraftczyk, Dr. Wolfgang Bruhn und Uwe Timm (alle Gold 40). Der Ehrenbecher für 60-jährige Mitgliedschaft wurde für Anne Marie Piske, Günter Koll und Werner Neumann vergeben. Mit einem Präsentkorb größeren Ausmaßes wurde Horst Timm für seine 70-jährige Mitgliedschaft und seinem Engagement innerhalb des Vereines geehrt. Die erfolgreichen Teilnehmer der von Olympia ausgerichteten Deutschen-Wushu-Meisterschaften 2014 Konstantin Halster, Erik Krauberg, Theo Lasser,Jonas Schunemann, Leon-Gabriel Mißfeld und Andre Saltymakov erhielten die Leistungsnadel des MTSV Olympia in Silber bzw. Bronze. Roman Wagner erhielt für seine Teilnahme als Helfer bei den Olympischen Winterspielen in Socchi ebenfalls die Leistungsnadel in bronze nach dem Motto „ein Olympianer bei Olympia“. Als langjähriges Mitglied der Boxabteilung startete der 79-jährige Dr. Ulrich Klopsch nun bei den Leichtathleten und konnte über Jahre hinweg mehrere Titel in den Wurf-und Stoßdisziplinen seiner Altersklasse erringen. Er erhielt die Leistungsnadel in Silber. Die unentbehrlichen Helferinnen in der Geschäftsstelle Gaby Reiss, Ok Pohl und Elke Murawski erhielten als Dank jeweils einen Blumenstrauß.

4. Bericht des Vorstandes HP berichtete über die gelungene Arbeit im Vorstand. Es wurden alleine 8 Vorstandssitzungen im Jahr 2014 durchgeführt. Hauptpunkte waren natürlich die Finanzlage und die Energiekosten des Vereins. Durch die Verlagerung des Schuldenkontos von der Sparkasse Südholstein zur VR Bank werden monatlich 600 € an Zinsen eingespart. Um Energiekosten einzusparen wurde intensiv an der Heizungs- und Heißwasseranlage gearbeitet. Durch die Erneuerung der Heißwasseranlage besteht hier auch keine „Legionellen-Gefahr“ mehr. Auch bei den Gaskosten wurden ca. 3000 € eingespart bzw. erstattet. Erstmals seit langer Zeit wurde als Dankeschön ein Fest für die Übungsleiter durchgeführt und soll 2015 wiederholt werden. Der Mitgliederstand ist eigentlich stabil und beträgt seit ca. 6 Jahren um die 600 Mitglieder (+/- 10). Die Tischtennisabteilung wurde aufgelöst. Abmeldegebühr 81,00 €.

4a. Der Tagesordnungspunkt (KSV/Sportentwicklungsplan) fiel leider aus, da der dafür vorgesehene Referent, Sönke Capell, nicht anwesend war. Das Fehlen dieses Sachbearbeiters wurde von Horst Timm missbilligt und kritisiert. Ebenso war er enttäuscht, dass nicht ein Vertreter aus der Politik und der Stadtverwaltung bei der Versammlung anwesend ist.

5.1. Kassenbericht Der Kassenbericht 2014 lag ausgedruckt vor und wird dem Protokoll beigefügt. Kassenwartin Jodelle Sauer erläuterte einige Positionen und erklärte, dass die Abteilungen im Vorjahr mit wenigen Ausnahmen diszipliniert ihre Ausgaben vorgenommen haben. Die Einnahmen und Ausgaben sind detailliert in der Anlage dargestellt worden und von jedem einlesbar. Nochmals betont wurde der Schuldenabbau, der nach wie vor Priorität hat, sowie die Einsparung der Energiekosten. Gegen einen Gebührenbescheid der Stadt NMS über die Straßenreinigung wurde Widerspruch eingeleitet, weil wir nicht unmittelbarer Anlieger sind, sondern die Stadt selbst. Hier laufen die Verhandlungen noch, denn die Forderung der Stadt ist relativ hoch.

6. Bericht der Kassenprüfer Der gemäß Satzung ausscheidende Kassenprüfer Dietmar Reinke erklärte, dass er zusammen mit der 2. Kassenprüferin Anja Andresen die Kasse des MTSV Olympia geprüft habe. Die Prüfung bezog sich hauptsächlich auf die Überprüfung der Belege. Die Unterlagen wurden übersichtlich geführt und vor- genommene Buchungen konnten sofort belegt werden. Es gab keine Beanstandungen.

7. Entlastung des Vorstandes Zur Entlastung des Vorstandes ergriff Horst Timm nochmals das Wort und dankte dem Vorstand für die erbrachten Leistungen. Weiterhin betonte er, dass auch den Übungsleitern Dank gebührt. Schwerpunktmäßig müssen jetzt vor allen Dingen neue Mitglieder geworben werden. Die Nicht-zahlung von Beiträgen ist so nicht hinzunehmen und so nicht nachvollziehbar. Für den jetzigen Vorstand beantragte HT die Entlastung, die bei 2 Enthaltungen von der Versammlung erteilt wurde.

8.Haushaltsvoranschlag 2015 Kassenwartin Jodelle Sauer wies auf den vorliegenden Haushaltsvoranschlag hin und bat um Fragen zum Voranschlag. Aus der Versammlung wurden keine weiteren Fragen gestellt. Die Kassenwartin gab als Zielvorgabe an, den Schuldenstand auf 60.000 € zu senken, gab aber zu bedenken, dass das Vereinsheim renovierungsbedürftig ist. Einige Reparaturen müssen in Kürze vorgenommen werden. Der Haushaltsvoranschlag wurde bei 2 Enthaltungen angenommen.

9. Wahlen

9.1. Etwas überraschend erklärte HP, dass er nach reiflicher Überlegung entgegen seines ursprüng-lichen Beschlusses doch für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen würde, da es offensichtlich z.Zt. keinen jüngeren Bewerber für diese verantwortungsvolle Position geben würde. Bei Zustimmung durch die Versammlung würde er noch einmal 2 Jahre den Verein führen wollen. Der 2. Vorsitzende Volker Gerecke übernahm die technische Leitung dieser Wahl. Aus der Versammlung kamen keine weiteren Vorschläge. Bei 3 Enthaltungen stimmten alle Mitglieder für die weitere Führung mit Horst Pohl, der die Wahl annahm.

9.2. Der bisherige 3. Vorsitzende Jürgen Kunstmann kündigte bei der erweiterten Vorstandssitzung am 06.03.15 an, dass er dieses Amt aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr wahrnehmen möchte. HP schlug vor, den Festwart Heiko Kittelmann zu wählen. Wahlergebnis: Einstimmig – 3 Enthaltungen.

9.3. Der bisherige Sportwart Heiko Schröder wurde einstimmig wiedergewählt.

9.4. Der bisherige Pressewart Jürgen Kunstmann wurde einstimmig wiedergewählt.

9.5. Der bisherige Platzobmann Michael Zich trat nicht wieder zur Wahl an – den Vorschlag aus der Versammlung – Kalle Rodewald – lehnte dieser jedoch ab, so dass dieser Posten erst einmal vakant bleibt.

9.6. Der bisherige Festwart Heiko Kittelmann wurde erneut für diese Position vorgeschlagen. Einstimmig erfolgte daraufhin die Wiederwahl.

9.7. Ok Pohl wurde zur 2. Kassenprüferin gewählt.

9.8. Monika Rathlev und Hans Schubert wurden erneut in den Ältestenrat gewählt. (Diese Wahl wurde anfangs der Versammlung zusätzlich einstimmig in die Tagesordnung eingefügt.)

10. Anträge: Es lag ein Antrag der bisherigen Vereinsführung vor, die Vereinssatzung in Bezug auf den Austritt eines Mitgliedes minimal zu verändern. § 4 – Austritt eines Mitgliedes –

10.1. Der Austritt eines Mitgliedes kann nur durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erklärt werden.

10.2. Die Austrittserklärung ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Wahrung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig. Dieser Punkt 2. soll geändert werden in: Die Austrittserklärung ist nur zum Schluss und zum 30.06. eines Kalenderjahres unter Wahrung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig. Begründung: Die einmalige Kündigung zum Ende des Jahres ist nicht mehr zeitgemäß und wirkt bei der Anmeldung eher abschreckend. Der Antrag wurde bei 2 Stimmenenthaltungen angenommen.

11. Verschiedenes:

11.1. HP gab zu Bedenken, dass der gewählte Jugendwart Vito Lürssen z..Zt. .nicht zur Verfügung steht, da er nach seinem Studium in Kanada nun in Braunschweig sein Studium fortsetzt. Er schlug vor, bei einer noch einzuberufenden Jugendversammlung Jenny Kittelmann als neue Jugendwartin wählen zu lassen. Bei einer Wahl würde die bei der Versammlung anwesende Jenny Kittelmann dieses Amt annehmen.

11.2. Der KSV NMS plant am letzten Wochenende im September einen „Tag des Sports“ auf dem Gelände der IGS durchzuführen. Hier können sich alle Abteilungen beteiligen und für ihren Verein und ihre Abteilung werben.

11.3. Heiko Kittelmann führte an, dass die Heizungsanlage regelmäßig von ihm gewartet wird und seit 2 Monaten alles ok ist. Bei etwaigen Störungen wird er nach Verständigung sofort handeln. Weiterhin möchte er im Spätsommer/Herbst wieder ein Fest für alle Olympianer organisieren.

11.4. Ralf Hartmann (Fußball) wollte eine direkte Antwort auf das Gerücht, dass Olympias Verbandsliga-Mannschaft zukünftig auf dem FTN-Platzt spielen müsse. Die klare Antwort des 1. Vorsitzenden: Nein

11.5. Weitere Fragen zum A-Platz konnten dadurch beantwortet werden, dass Olympia zumindest bis 2018 über diesen Platz verfügen könne. Fest stehen würde aber, dass dieser Platz von der Stadt gepachtet sei und die Grenze zum vereinseigenen Gelände praktisch am/im Vereinsheim laufen würde. Bei Umwandlung des A-Platzes in Bauland würde aber ein neuer Kunstrasen-Platz zwischen dem städtischen Stadion und unserer Vereinsanlage geschaffen werden. Obwohl schon jetzt Verhandlungen mit der Stadt geführt wurden/ werden besteht z.Zt. noch keine Besorgnis erregende Situation. Keine weiteren Fragen mehr. Ende der Mitgliederversammlung: 21:45 Uhr.

gez. Jürgen Kunstmann
Protokollführer

Artikel lesen

JHV 2015 am 27.3.2015 20:00 Uhr, Vereinsheim

20:00 Uhr in Vereinsheim

VorläufigeTagesordnung:

1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Gedenken der Verstorbenen des vergangenen Jahres :
2. Genehmigung des Protokolls v. 28.03.2014
3. Ehrungen
4. Bericht des Vorstandes
4a. Bericht Sönke Capell vom KSV zum Sportentwicklungsplan
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstands
8. Haushaltsvoranschlag 2014
9. Wahlen

1. Vorsitzender ( bisher Horst Pohl ), ( tritt nicht mehr zur Wiederwahl an)
3. Vorsitzender
Sportwart (bisher Heiko Schröder)
Pressewart (bisher Jürgen Kunstmann)
Platzobmann (bisher Michael Zich)
Festwart (bisher Heiko Kittelmann)
Kassenprüfer: Dietmar Reinke scheidet turnusmäßig aus, Anja Andresen wird 1. Kassenprüferin

10. Anträge
Antrag zur Veränderung der Vereinssatzung:
§4 Austritt eines Mitgliedes
1. Der Austritt eines Mitgliedes kann nur durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand erklärt werden.
2. Die Austrittserklärung ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Wahrung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig.
Der Punkt 2. Soll geändert werden in :
Die Austrittserklärung ist nur zum Schluss und zum 30.06. eines Kalenderjahres unter Wahrung einer Kündigungsfrist von einem Monat zulässig Begründung: Die einmalige Kündigung zum Ende des Jahres ist nicht mehr zeitgemäß und wirkt bei der Anmeldung eher abschreckend.
11. Verschiedenes

Artikel lesen

Medaillenregen für Olympias Wushu-Kämpfer

Der MTSV Olympia Neumünster richtete erstmals eine Deutsche Meisterschaft in der Kampfsportart Wushu aus. Veranstaltungsort war die KSV-Halle in Neumünster, wo am 4.10.14 von 10:00 Uhr bis 23:30 Uhr, die Meister-schaften in 98 Disziplinen ausgetragen wurden. Wushu bedeutet „Chinesische Kampfküste“, wobei u.a. Kämpfe im KungFu (Voll-, Semi- und Leichtkontakt), über Tai-Chi und Wettbewerbe aus dem Bereich der Shaolinmönche geboten werden. Olympia war überaus erfolgreich mit 6 Aktiven vertreten: Konstantin Halster, Erik Krauberg und Theo Laser – alle im Vollkontakt – standen ganz oben auf dem Siegerpodest und holten die Goldmedaille (Deutscher Meister). Jonas Schunemann und Leon-Gabriel Mißfeld wurden Vizemeister und Matvej Lytov holte Bronze. Andre Saltimakov errang in der Kategorie Chanzuan (lange Faust) leider nur den 4. Platz. Die Durchführung dieser Deutschen Meisterschaft war eine organisatorische Herausforderung, die von den Ver-antwortlichen Boris Irismetov und Roman Wagner (LSV) sehr gut gemeistert wurde. Die Mammutveranstaltung lief ohne große Probleme ab und wird den meisten der Teil-nehmer in guter Erinnerung bleiben. Unser Dank gilt allen, die uns bei dieser Ausrichtung be-hilflich waren. Ohne eure Hilfe wäre diese DM nicht so gelungen. Es war eine Super-Show.

Jürgen Kunstmann

Artikel lesen

Aktuelle Termine

Derzeit keine aktuellen Termine